Über Limetten

Herkunft und Anbau

Woher kommt die Limette?

Die gewöhnliche Limette, auch als „kleine Limone“ bekannt, ist eine Zitrusfrucht. Es wird vermutet, dass die Limette ursprünglich aus Indien oder auch Malaysien kommt. Von dort wurde sie dann im Mittelalter von Seefahrern und Reisenden nach Europa importiert.

Wie werden Limetten angebaut?

Da sie sehr kälteempfindlich ist, wird sie hauptsächlich in tropischen und subtropischen Gebieten wie in Mexiko oder Brasilien angebaut. Dort gilt sie derzeit als eine der am häufigsten angebauten Zitrusfrüchte.

Limettenstrauch

Der strauchartige Limettenbaum ist immergrün und wird ca. 5 Meter hoch. Die Zitrusfrüchte sind 4-6 Zentimeter groß und haben eine dunkelgrün bis grüngelbe Schale.

Saison und Einkauf

Wann kann ich Limetten kaufen?

Die Reifezeit der Limette ist von März bis Dezember und somit deutlich kürzer als bei der eng verwandten Zitrusfrucht Zitrone. Da sie importiert wird, können wir in Deutschland die Limette ganzjährig im Supermarkt kaufen.

Was muss ich beim Einkauf von Limetten beachten?

Die grüne Farbe der Limette hat nichts mit ihrem Reifegrad zu tun. Beim Einkauf solltest du darauf achten, dass die Schale möglichst hellgrün, dünn und glänzend aussieht. Sie sollte nicht spröde sein.

Gelbliche Früchte sind bereits überreif und dunkelgrüne schmecken eher unangenehm säuerlich. Wenn du die Schale mitverwenden möchtest, sollte sie lieber unbehandelt sein. Außerdem solltest du darauf achten, Biofrüchte zu kaufen, um sicher zu gehen, dass keine Pestizidreste in deiner Nahrung sind.

Haltbarkeit von Limetten

Wie lange halten sich Limetten?

Bei längerer Lagerung an der frischen Luft verlieren Limetten kontinuierlich an Feuchtigkeit. Nach ungefähr einer knappen Woche sind sie verschrumpelt. Dazu verlieren sie oft ihre grüne Farbe, werden gelblich und können hart werden. Somit sind sie als Zutat nicht mehr genießbar. 

Wie lagere ich reife Limetten am besten?

Am besten ist es, wenn du immer nur so viele Zitrusfrüchte wie nötig für die nächsten 2-3 Tage einkaufst. Dann hast du garantiert frische und saftige Früchte

An der frischen Luft gelagert, kannst du Limetten bis zu einer Woche verwenden. Wenn du Limetten im Gemüsefach deines Kühlschranks in eine luftdichte Tüte verpackst, können sie bis zu 3 Wochen halten. Dabei ist zu beachten, dass die Temperatur nicht unter 5° Celsius sein sollte. Du solltest die Früchte außerdem regelmäßig auf Schimmel überprüfen und betroffene Früchte natürlich umgehend entsorgen.

Limette vs. Zitrone: die Unterschiede

Optische Unterschiede 

Die Limette ist merkbar kleiner und runder als die Zitrone. Außerdem hat sie im Gegensatz zur gelben Zitrone eine grüne Farbe. Übrigens ist Limone lediglich ein altes Wort für Zitrone, es handelt sich dabei nicht um eine andere Frucht.

Limetten und Zitronen

Allgemeine Unterschiede von Limette und Zitrone

Unabhängig von der Optik unterscheiden sich die Zitrusfrüchte auch vom Geschmack: Das Aroma der Limette schmeckt intensiver als das der Zitrone. Dagegen ist die Zitrone saurer

Der Saftgehalt der beiden Zitrusfrüchte unterscheidet sich auch deutlich: Der Saftgehalt der Zitrone ist nur halb so hoch wie der der Limette. Der Vitamin C Gehalt der Limette ist etwas niedriger als die der Zitrone, dafür enthält sie aber mehr von den Mineralstoffen Kalzium, Kalium und Phosphor.

Die Lagerfähigkeit der Zitrone ist besser als die der Limette. Die Limette schrumpft schneller und verliert viel Wasser.

Unterschiede im Anbau

Aufgrund der Kälteempfindlichkeit der Limette wächst sie ausschließlich in tropischen und subtropischen Gegenden. Zitronen hingegen können auch in eher gemäßigten Gebieten wachsen.

Nährwerte von Limetten

Sind Limetten gesund?

Zitrusfrüchte sich dafür bekannt reich an Vitamin C zu sein, dabei ist auch die Limette keine Ausnahme. Auch wenn die Limette nicht so viel davon wie die Zitrone enthält, liefert sie trotzdem noch einen guten Gehalt.

Dafür enthalten Limetten mehr Kalium, Kalzium und Phosphat als die Zitrone. Das stärkt die Knochen, das Nervensystem und das Herz. Außerdem stecken in Limetten Folsäure sowie die Vitamine A und B. Diese sind wichtig zur Blutbildung.

Nährwerttabelle: Wie viel Kalorien haben 100g Limette?

Nährwertepro 100g
Eiweiss0,5g
Fett2,4g
Kohlenhydrate1,9g
→ davon Zucker1,9g
Ballaststoffe1,0g
Kalorien48 kcal / 200 KJ

Da Limetten ein Naturprodukt sind, können die Nährwerte leicht schwanken. Oben genannt sind die Durchschnittswerte, die davon abhängen auf welchem Boden die Pflanze gewachsen ist, wie sie gedüngt und gewässert wurde und wie viel Zeit seit der Ernte vergangen ist. Außerdem spielt auch die Lagerung eine Rolle.

Wenn du dich für gesunde Ernährung interessierst und dein Gewicht überprüfen möchtest, kannst du unseren BMI Rechner ausprobieren.

(Visited 1.825 times, 1 visits today)